Regionale Kooperation mit Unternehmen: Vorteil für Fachhochschulen

Hochschulen sind mit der regionalen Wirtschaft gut vernetzt. Duale Studiengänge, die berufliche Ausbildung in Unternehmen und akademische Ausbildung in Hochschulen zusammenbringen, gemeinsame Forschungsprojekte und Praxisangebote in der Lehre sind Beispiele für die Zusammenarbeit. Die Hochschulleiter wertschätzen die engen Austauschbeziehungen mit der regionalen Wirtschaft, und das stabil über die vergangenen Jahre. Fachhochschulen, die einen hohen Praxisanteil in Forschung und Lehre aufweisen, schätzen die Zusammenarbeit noch etwas mehr als Universitäten. Die Partnerschaft mit lokalen Unternehmen ist der am besten bewertete Indikator für Fachhochschulen.